Der Magenballon Orbera

20% der Bevölkerung befinden sich im Teufelskreislauf der Fehlernährung. Durch den Einsatz eines Magenballons in Verbindung mit einer unter Aufsicht durchgeführten Diät und einem Verhaltensmodifikationsprogramm können schwerwiegende Gesundheitsstörungen von Adipositas-Patienten erheblich vermindert und gleichzeitig eine neue Lebensqualität erreicht werden.

Die Börde-Klinik ist seit 1999 auf diese, für den Patienten schonende, Methode spezialisiert.

 

Was ist das OrberaTM-System® ?

Das OrberaTM-System besteht aus einem weichen, dehnbaren Ballon, einem Einsatzschlauch und einem Füllsystem. Der Ballon kann durch den Mund eingesetzt und wieder entfernt werden - ohne Operation oder Schnitte.

Wenn sich der leere Ballon im Magen befindet, wird er mit einer sterilen Kochsalzlösung gefüllt. Die Einfüllmenge wird dem Patienten individuell angepasst und variiert zwischen 400 - 700 ml.

Der Ballon des Systems schwimmt nun frei im Magen und füllt diesen teilweise aus. Der Patient erreicht schon mit einer wesentlich geringeren Nahrungsmenge ein Gefühl der Sättigung und nimmt ab sofort weniger Nahrung zu sich. Die Gewichtsabnahme kann beginnen.